Mittwoch, 22. März 2006

Afghanistan
Ist ja ok, für die Menschenrechte in den Krieg zu ziehen. Ist auch ok, Menschenrechtsverletzer hart ran zu nehmen. In gewissen Grenzen ist es auch ok, sie dauerhaft einzusperren.

Nur sollte man vielleicht darauf achten, dass die Nation, die man da aufbaut, auch die Menschenrechte einhält. Wenn man das nicht gebacken bekommt, sollte man sich das mit dem Krieg nochmal überlegen.

Kurz: Wenn der Westen die Hinrichtung eines Konvertiten nicht in aller Konsequenz und Deutlichkeit in seinem eigenen arabischen Vorposten Afghanistan verhindert, kann er es auch gleich bleiben lassen. Alles andere ist nur ein Zeichen der Schwäche, und wer da kneift, hätte auch die Taliban im Amt lassen können.

Nachtrag: Vielleicht sollte man im Zuge eines etwaigen Durchgreifens auch gleich noch die vergleichbaren israelischen Vollspacken mit ihren Mordaufrufen nachhaltig ruhigstellen.

... comment