Mittwoch, 8. Februar 2006

Die Freiheit der Jyllands-Posten war nie meine Freiheit
Spätestens jetzt erweisen sich die kritischen Reaktionen der Juden in Europa als absolut richtig - von wenigen Ausnahmen abgesehen, haben die meisten bei der Jllands-Posten den braunen Braten gerochen. Denn um den Iranern zu belegen, dass es in Europa Meinungsfreiheit gibt, hat sich der Kulturredakteur der Zeitung grundsätzlich bereit erklärt, den Abdruck der Karikaturen eines Wettbewerbs mit Holocaust-Witzen im Iran in Erwägung zu ziehen.

Das wird inzwischen vom Chefredakteur dementiert - aber das zeigt in etwa, mit was für Leuten man es da zu tun hat. Niemand, mit dem man in einem Boot sitzen will. Wenn man nicht aus deren rechter Ecke kommt. Kein Wunder, dass der Scum of Blogosphere die so toll fand. Da kam zusammen, was zusammen gehört.

... comment