Mittwoch, 19. November 2003
Impressum
Impressum

(braucht man wohl, nachdem das Web voller arbeitslosem Juristengewürm ist, die glauben, mit Abmahnungen reich zu werden)

Dies ist eine private Homepage. Sie verfolgt keinerlei kommerzielle Absichten. Falls Sie also ein rechtliches oder anders geartetes Problem mit diesen Seiten haben, dann melden Sie sich bitte - Sie werden schon sehen, was Sie sich damit einhandeln.

Für Inhalte der extern verlinkten Seiten wie auch für Kommentare, die nicht ich schrieb, übernehme ich keine Verantwortung.

Da das hier nur eine Art halböffentlicher Notizblock für das Drumherum einer Radiosendung ist, ist für mich keine presserechtliche oder gar meinungsbildende Relavanz dieser Site erkennbar. Die für das Presserecht relevanten Impressumsdaten können nur aus wichtigem Grund unter folgender E-Mail-Adresse erfragt werden:

radiojew´AT´yahoo.de

Aber: Ich habe eine Schwester. Die ist Anwältin und freut sich, wenn sie dummen Quatschköpfen eine Rechnung reinwürgen kann, dass ihnen die Gedärme qualmen, Stichwort sorgfältige anwaltliche Prüfung. Jeder Versuch, mir antwaltlich blöd zu kommen, wird verdammt teuer. Und den üblichen §186-Bullshit zahlt keine Versicherung.

Bitte schalten Sie also erst mal den Kopf (oder was Sie dafür halten) ein und beachten Sie den Haftungsausschluss, der inhaltlich als Teil dieser Seiten anzusehen ist. Falls ein Praschl oder sonstein Blogger, wie bereits geschehen, was rausschnibbelt und bei sich bringt, geht Wohlwollen vor Gnade vor Recht. Aber kommerzielle Abschreiber lernen meine Schwester schneller kennen, als sie das Wort "Abmahnung" aussprechen können.

Einer kommerziellen Nutzung (unangeforderte Werbung etc.) der oben genannten E-Mail-Adresse widerspreche ich. Falls es doch jemand tut: Auch hier ist eine Abmahnung schneller da, als ein dreckiger Profiler das Wort Spam sagt.

Verstehen wir uns? Mein Motto: Austeilen statt Einstecken.

... link


Medi evil
Mittelalter reloaded: 1233 wurde der "Führer der Unschlüssigen", das wichtigste philosophische Buch des Mittelalters von Moses Ben Maimon (1135-1204), in Montpellier durch orthodoxe Juden in Zusammenarbeit mit den Dominikanern verbrannt. Besagte Juden und Dominikaner sind vergessen, Maimonides wird immer noch gelesen.

2003 fordert Rabbi David Meir Druckman vom (glücklicherweise bedeutungslosen) politischen Arm der Chabad-Bewegung in Israel: Man solle die gedruckte Fassung der Genfer Initiative der israelischen Opposition und der PLO für den Friedensprozess verbrennen, die in den letzten Wochen in Israel an die Haushalte verteilt wurde.

Manche lernen´s nie. Mal schaun, wie lang es dauert, bis Rabbi Druckmann vergessen ist.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Drive bye
Gestern in der Prinzregentenstrasse, beim Tomorrow Focus Hauptquartier vorbeigefahren. Viel zu vermieten. Fast alles. Das Haus war mal fast komplett ihres. Jetzt wollen sie Untermieter.



Vor etwas mehr als drei Jahren war ich mal auf so einem Event. Und machte frisch medienbepreist den Fehler, mich als Radiomacher der IKG vorzustellen, anstelle meines Brotberufs. Mein Gegenüber war eine grosse Nase von Focus Online. Einer von denen, die alles und jeden für ihre differenzierte Produktstrategie brauchen, auch so a bisserl was jüdisches:

Ach so, Sie machen dieses Radio da ... Ja, hab ich gelesen. Für wen? Darf ich fragen, was die so zahlen? Sie machen das umsonst? Ah, verstehe, Charity und so, aha. Gibt es da keine Möglichkeit der Zweitverwertung irgendwo? Sie wollen das nicht? Na... naja, Radio ist sowieso auf dem absteigenden Ast. Internet ist die Zukunft. Aber wenn sie schon in Content machen, hätten Sie nicht mal Lust, bei uns vorbeizuschauen? Wir suchen dringend kreative Köpfe, die frischen Wind reinbringen, und auch Engagement, hier meine Karte...

Ein paar Bekannte sind da hingegangen, teilweise Leute mit guter journalistischer Ausbildung. Keine Ahnung, was aus ihnen wurde. Sicher keine Success Stories. Und Radio gibt es immer noch, und zwar UKW, und nicht als Audio on Demand über UMTS, wie man damals glaubte.

... link (0 Kommentare)   ... comment